KEB-Rösner | Kompetenz-Zentrum-Ernährung und Beratung Obst und Gemüse – Kraft der Natur

Aktuelles

Peter Rösner und Tim Wiemers referieren beim „1. Anti-Doping Tag“ des TVN

Drucken
PDF

Zahlreiche Gäste von Jugend- und Altersklassenathleten über Profisportler bis hin zu Trainern aus dem niedersächsischem Triathlonverband aber auch aus verwandten Sportarten und anderen Landesverbänden waren dem Ruf des TVN und seiner beiden Anti-Doping-Beauftragten, Thomas Begemann und Volker Oelze, in den Toto-Lotto-Saal nach Hannover am 13. November gefolgt. Neben der Möglichkeit zur Verlängerung der Trainerlizenzen durften sich die Teilnehmer bei dieser Fortbildungsveranstaltung über umfangreiche Informationen rund um die Dopingproblematik erfreuen.

Den Auftakt bildete nach den Begrüßungsworten von Landestrainer Thomas Weis der  Diplom-Oecotrophologe Tim Wiemers mit seinen beiden Vorträgen „Sinn und Unsinn von Nahrungsergänzungsmitteln“ und „Stellenwert von Obst und Gemüse im Sport“. Hier kam er zu dem Schluss, dass sogar Leistungssportler nur in Einzelfällen mit Vitaminen und Mineralstoffen unterversorgt sein dürften. Ein solcher Mangelzustand ist anhand einer Blutbildkontrolle zu bescheinigen und stellt die Mindestvoraussetzung für den Konsum eines entsprechenden Nahrungsergänzungspräparates dar. Dies widerspricht der gängigen Praxis mit dem oftmals zu sorglosem Umgang mit solchen Präparaten. Denn die aktuelle Studienlage belegt, dass Nahrungsergänzungen weitaus gefährlicher einzustufen sind, als bisher angenommen. Demnach sind herkömmliche Nahrungsergänzungsmittel wie Medikamante zu behandeln und gehören in die Hände von Ärzten und nicht in den freien Verkauf. Eine Unterversorgung mit den mindestens ebenso wichtigen und ebenfalls zu den Mikronährstoffen zählenden Sekundären Pflanzenstoffen betrifft hingegen deutschschlandweit alle Personengruppen aufgrund eines zu geringen Obst- und Gemüseverzehrs. Ein solcher Verzehr wäre zudem gänzlich nebenwirkungsfrei.

Tim Wiemers macht auf die Unsinnigkeit von NEM aufmerksam

Peter Rösner, Sportmediziner und Triathlet aus Schwarme, führte alle Anwesenden in die geschichtliche Entwicklung des Dopings sowie deren Definitionen ein. In zwei weiteren Vorträgen machte der erfahrene und vormals für den Trainingsschwerpunkt Nord zuständige Mediziner sehr deutlich auf die Risiken und Nebenwirkungen von Doping genauso aufmerksam wie auf die Gefahr, durch Unwissenheit unabsichtlich in die sogenannte „Medikamentenfalle“ zu geraten und so bei einer Dopingkontrolle positiv aufzufallen.

Peter Rösner zu den Gefahren der Hausapotheke

Nach einer Mittagspause trug Gerd Hillringhaus, A-Trainer im Radsport, Wissenswertes über die GATE-Projektgruppe sowie einen Neuanfang im dopingfreien Nachwuchssport der Radfahrer vor. Den Abschluss bildete ein  Ausflug in das Gebiet der Juristerei unter fachkundiger Ausführung durch Dr. Frank Rybak, Verbandsjustitiar der Fußball-Spielergewerkschaft, und die Vorführung des praktischen Ablaufs einer Dopingkontrolle dargestellt und erläutert durch Volker Oelze und Thomas Begemann.

Fotos online

Drucken
PDF

Die Bilder des "Fette Reifen Rennens" sind in der Bildergalerie online.

Der neue Verein „Tri Team Schwarme“ stellt sich vor

Drucken
PDF

Das VereinswappenDer neue Verein Tri Team Schwarme stellt sich als Multisportverein auf, dessen Schwerpunktarbeit zunächst im Bereich Ausdauersport und Triathlon liegen wird. Das Betreiben anderer Sportarten wie z.B. Fußball, Handball und Turnen könnte später auch realisiert werden, wenn die Voraussetzungen für die Gründung weiterer Abteilungen  gegeben sind.

Beim Tri Team Schwarme sollen Sportler aller Leistungs- und Altersklassen gleichermaßen zu ihrem Recht finden. So sollen für den Freizeitsportler bis hin zum Bundesliga-Starter entsprechende Trainings- und Entwicklungsmöglichkeiten geschaffen werden.

Diesem Bestreben haben sich  rund ein Dutzend Gründungsmitglieder um Gesine und Peter Rösner verschrieben.

Mit der Kinder- und Jugendarbeit, die beim Tri Team groß geschrieben werden soll, möchte man beim Nachwuchs nachhaltig Begeisterung für den Spaß am Sport wecken.

Weiterlesen...

Kalender