Tolle Leistungen beim 4. I-Run in Achim

Drucken
PDF

Am 01.05.2016 fand der 4. I(Inklusion)-Run in Achim statt. Auch dieses Jahr war das Tri-Team Kooperationspartner bei diese tollen Veranstaltung.Viele freiwillige Tri Teamer halfen nicht nur dabei, dass die Veranstaltung reibungslos über die Bühne gehen konnte sondern starteten auch noch über die verschieden Strecken. Mit 34 Startern ist es uns sogar gelungen, den vom KEB-Gesiner Rösner gesponsorten Wanderpokal für die meisten Teilnehmer mit nach Hause zu nehmen.

Die grösste Gruppe stellen unsere Tri Team Kids, die alleine mit 22 Startern und Starterinnen den FC St. Pauli-Bambinilauf über 1 Km in Angriff nahmen.

Hoch motiviert ging unser Nachwuchs über die Strecke und alle erreichten in super Zeiten und teilweisen tollen Platzierungen Ihrer Altersklasse das Ziel. Ayleen schafften es als Gesamtzweite sogar aufs Treppchen. Herzlichen Glückwunsch !!

Anschließen stand der WerderSports-Lauf für alle über die 5km auf dem Programm. Hier starteten drei freiwillige vom Tri Team, die alle gesund und in akzeptablen Zeiten das Ziel erreichten.

 

Beim Hauptlauf über die 10km waren wir mit 5 Startern vertreten. Bei top Bedingungen erreichten alle Ihre im Vorwege angepeilten Zeiten und Daniel unterbot zum ersten Mal die 40 Minuten Grenze in einem Wettkampf.

Zum Abschluss stand eine Staffel über 2 x 2,5 km auf dem Programm. Hier ging es nicht um Schnelligkeit sondern, die vor dem Start angegebene Zielzeit so genau wie möglich zu erreichen. Die Tri Team Staffel löste diese Aufgabe hervorragen und kam mit einer Abweichung von 01:27 Minuten auf einen tollen 7. Platz.

Ergebnisse 1 Km Bambinilauf

Ayleen  05:04                                           Jonte 05:17

Anna 05:38                                              Max 05:19

Franziska 06:19                                       Finn 05:32

Emilia 06:19                                            Louis 07:40

Lauma 06:53                                            Ben 06:54

Lisa 06:53                                                David 07:21

Helene 07:06                                            Till 07:42

Julia 06:12                                               Jorens 08:29

Mathilda 07:06

Liya 07:40

Elise 09:43

Amelie 08:30

Charlotte 11:16

Ergebnisse 5 Km Ergebnisse 10 Km

Thomas W. 0:25:25 Daniel L. 0:39:20

Horst K. 0:25:52 Jan 0:48:02

Thomas D. 0:32:04 Axel 0:50:19

.                                                                 Werner 0:55:10

.                                                                 Hannah 1:00:29

Ergebnisse Staffel

Max, Thomas, Astrid, Hannah 0:29:33 (0:31:00)

 

Weitere Fotos findet Ihrn auf unserer HP unter der Rubik Bildgalerie.

Celler Wasa Lauf

Drucken
PDF

Celler Wasa Lauf

Am Sonntag, den 13.03.2016 war ganz Celle auf den Beinen. Ab 9.00 Uhr starteten Kinder und Erwachsene beim Celler Wasa Lauf. Vom Bambini Lauf, über Walking bis hin zum 20 km Lauf war für jeden etwas dabei.


Astrid Herzer und René Janke starteten um 13.15 Uhr beim 20 km Lauf bei recht kühlen Temperaturen von 4 Grad. Viele Kurven, windlastige Straßen und verschiedene Straßenbelege forderten den Teilnehmern auf dem 5 km Rundkurs einiges ab.

Für Astrid war es der erste Wettkampf in diesem Jahr und wollte mit diesem Lauf ihren Leistungsstand prüfen. Bei den ersten 7 km lief es sehr gut. Dann bekam sie heftige Seitenstiche, so dass sie gezwungen war eine Gehpause zu machen bzw. das Tempo zu drosseln. Erst bei Kilometer 13 waren die Beschwerden weg und Astrid konnte auf den letzten Kilometern wieder durchstarten. Sie finishte mit

1:35:01 Std. und war mit dem Ergebnis trotz alle dem sehr zufrieden.

René ist eine Woche zuvor in Bremen auf der 20 km Strecke eine sehr gute Zeit von 1:21:07 Std. gelaufen. Seine Bedenken, so kurz hintereinander zwei lange Wettkampfläufe zu absolvieren, waren überflüssig. Er lief von Anfang an ein sehr gutes Tempo. Ein Freund von René lief auch mit und er ist auf dem gleichen Leistungsstand. René setzte sich gleich nach dem Startschuss vor ihm und konnte durch den Druck, nicht überholt zu werden, seine Zeit um 3 min. verbessern.

>

In einer Zeit von 1:18:00 Std. finishte René und war mit dem Ergebnis mehr als zufrieden.

Beide kamen in ihrer Altersklasse auf Platz 6.

Clemens Manke startete ebenfalls in Celle beim 15 km Lauf. Er nahm sich eine Pace von 5 min. vor und blieb beim Lauf knapp darunter. In einer Zeit von 1:12:36 Std. kam Clemens ins Ziel und erreichte in seiner Altersklasse Platz 34.

2. Buntentor Kuhcross

Drucken
PDF

Am 08.11.2015 fand der 2. Buntentor Kuhcross vom ATS Buntentor statt.

Das Tri Team Schwarme war mit 3 Athleten vertreten.

Ergebnisse Mittelstrecke 3,6 km

1.   Platz Maren Rösner 14:24 min

12. Platz Daniel Lang 13:44 min

2. Platz AK 14. Ayleen Lang 18:37 min

 

Herzlichen Glückwunsch zu den tollen Ergebnissen.

Syke-Weyhe-Cross-Serie 1/5

Drucken
PDF

Start der Syke-Weyhe-Cross-Serie 2015 im Ellernbruch

Am 01.11.15 fand der 1. Lauf der diesjährigen Crosslaufserie statt.

Das Tri Team Schwarme war mit zahlreichen Athleten erfolgreich vertreten.

Die grösste Anzahl stellten diesmal unsere Kids die mit 8 Athleten starteten.

Ergebnisse Ellernbruch Crosslauf 2015

Weiblich U12 - 1 km

Ayleen 4:27

Karolina 5:29

Lauma 5:43

Lisa 6:19

Antonia 6:27

Männlich U12 - 1 km

Jonte 4:37

Finn 4:47

Jorens 6:06

Mittelstrecke - 4 km

Daniel Lang 15:45

Maren Rösner 17:14

Langstrecke - 8,2 km

Rene Janke 31:36

Thorsten Schwarz 35:22

Helmut Wicke 40:08

Monika Tangemann 51:11

Gegen den Wind Triathlon in St. Peter- Ording

Drucken
PDF

Am 11.07.2015 fand der 12. Gegen den Wind Triathlon in SPO statt.

Mit Thorsten Schwarz hatten wir einen Athleten vom Tri-Team über die

Olympische Distanz (1,5/40/10) am Start. Hier sein Bericht.

"Es war doch sehr kühl an der Nordseeküste an diesem Morgen in

St. Peter-Ording. Der Strand ist endlos und mittendrin haben die

Veranstalter die Wechselzone gelegt, die mit einer Plane ausgelegt war

damit die Rad- und Laufsachen nicht zu sandig wurden. Der Schwimmstart

war dann noch 1.5 km von der Wechselzone entfernt und man konnte den

Fußmarsch im Neoprenanzug gut nutzen um warm zu werden.

Beim Startschuss hieß es dann so weit wie möglich rein zulaufen, denn wer

nur den Kopf unter Wasser genommen hat spürte wie kalt die Nordsee war.

17 Grad und das Mitte Juli. Egal, Augen zu und 1500m entlang der Küste

schwimmen und dank der Strömung schaffte ich das in einer guten Zeit.

Nun schnell zur Wechselzone laufen durch den Sand und mit Füßen die fast taub

waren. Dabei den Neo halb ausziehen, die Badekappe und Brille habe ich aber noch

angelassen, da sie ansonsten nur gestört hätten.

In der Wechselzone dann aus dem Neo raus, die Brille und Badekappe abgelegt, mit

den kalten Füßen rein in die Radschuhe und den Helm aufgesetzt.

Zum Schluss noch die Rad- Laufbrille aufgesetzt und ab ging es im Laufschritt

Richtung Startlinie. Von hier den 500 m langen Holzsteg bis zur Straße und dann

auf die 40 km lange Radstrecke, die in zwei Runden gefahren worden.

Nicht ohne Grund heißt der Triathlon  'gegen den Wind ' Lecht's!

Wieder in der Wechselzone angekommen war die grösste Herausforderung seinen

Platz wiederzufinden was leider nicht auf sofort geklappt hat...

Nach finden des Platzes das Rad und den Helm abgelegt und die Laufschuhe angezogen

natürlich ohne Socken denn ich musste ja die verlorene Zeit wieder gut machen.

Die Laufstrecke (vier Runden) hatte es wirklich in sich. Neben Deich, Strandpromenade

und Park war da immer noch die Strecke durch den Sand.

Ich bin dann glücklich und in einer wirklich guten Zeit (2:25) im Ziel angekommen

wo Moni schon auf mich wartete, die diese tolle Sportart zum Glück mit mir teilt.

Einen Tag später gab es noch einen Halbmarathon in SPO an dem ich auch noch

teilnahm und diesen in 01:38:46 finishte."


Kalender